Warum Online-Bewertungen immer wichtiger werden

Wenn wir Ferien buchen, verlassen wir uns schon länger auf die Bewertungen von Portalen wie HoldayCheck oder Tripadvisor. Die Hotelbranche musste sich auf diese neue Marktmacht der Bewertungen einstellen und umdenken. Und bis heute wird versucht, mit Tricks diese Bewertungen zu beeinflussen.

Doch auch Google und Facebook setzen vermehrt auf Bewertungen, nur um die Wichtigsten zu nennen. Ausserdem wird auch Kununu, ein Dienst bei welchem Mitarbeiter Ihren Arbeitgeber bewerten, bei Google meist weit oben gelistet und somit zum wichtigen Instrument einer Firmenanalyse.

Immer wichtiger werden Online-Bewertungen und Rezensionen also auch für Firmen und Produkte ausserhalb der Reisebranche. Und Sie beeinflussen unser Surfverhalten – meist unbewusst. Sie werden somit zum wichtigen Marketingtool im Bereich Online Marketing und SEO.

Doch es soll nicht darum gehen, wie man möglichst viele positive Rezensionen bekommt, Bescheissen kann schnell zu einem Eigengoal führen wie in diesem Fall eines Hotels in New York, welches versucht hat schlechte Bewertung mit einer Geldstrafe zu verhindern. Vielmehr soll gute Arbeit belohnt werden. Und zwar durch eine Rezension von einem zufriedenen Kunden oder Geschäftspartner. Und diese positiven Bewertungen sollen sichtbar gemacht werden. Deshalb schauen wir uns die drei wichtigsten Dienste mal genauer an:

Oft entscheiden wir unbewusst und in einem Bruchteil einer Sekunde auf welchen Link wir klicken oder eben nicht klicken. Schauen wir uns mal diese Resultatseite an. Auf welchen Link würden Sie klicken?

google-seo-bewertung

 

Die Chance ist gross, dass Sie auf das Unterste klicken. Erstens springt uns das Bild gleich an, ausserdem wird das Rezept mit 4 Sternen relativ gut bewertet.

Dieser Mechanismus gilt für alle Bewertungsanzeigen auf allen Plattformen. Und deshalb können die gelben Sterne darüber entscheiden, ob Sie ein Geschäft bekommen oder nicht.

Schauen wir uns die Online-Bewertungs-Dienste einmal genauer an:

Google MyBusiness

seo-google-mybusiness

Google hat mit MyBusiness (früher Google Places) ein starkes Marketingtool für SEO-Manager entwickelt. Nebst der Karte, in welcher die Adresse des Geschäfts angezeigt wird, werden Telefon-Nummer und Öffnungszeiten prominent auf der Suchresultatseite angezeigt. Hier gibt es auch die Funktion „Schreiben Sie einen Bericht“. Sind die ersten Bewertungen eingegangen, erscheint die Bewertung prominent unter der Karte oder der Firmenbeschreibung. Unnötig zu sagen, dass diese Bewertung darüber entscheiden kann ob sich jemand weiter mit Ihrer Firma beschäftigt oder nicht.

Facebook

facebook-seo-bewertung-drin

Auch bei Facebook kann man eine Firma bewerten. Dafür muss der Reiter „Bewertungen“ aktiviert sein. Dies ist nur der Fall, wenn die Facebook-Firmenseite auf „Ort“ eingestellt ist. Hierfür muss auf der Seiteninfo eine gültige Adresse eingetragen werden. Dies macht aber nur Sinn für Geschäfte mit einem fixen Standort. Zusätzlich zu den Facebook Rezensionen werden auch Bewertungen von anderen Plattformen wie QYIPE, Yelp, Tripadvisor und HolidayCheck angezeigt.

Möchten Sie die Rezensionen nicht anzeigen, müssen Sie die Adresse löschen, dann wird aus einem Facebook-Ort wieder eine Facebook-Seite. Dies sollten Sie aber nur tun, wenn Sie missbräuchlich schlechte Bewertungen erhalten haben. Da Facebook noch keine Möglichkeit bietet schlechte Rezensionen zu kommentieren oder Missbrauch zu melden, ist oft die einzige Möglichkeit sich zu wehren, die Adresse zu löschen.

Haben Sie viele positive Bewertungen, so empfehle ich Ihnen, diese unbedingt aktiviert zu lassen.

Kununu

seo-kununu

 

Wer wie ich oft nach Firmen sucht, dem fällt auf das meist ein paar Resultate unter dem Firmenlink, die Bewertung von Kununu mit Sternen auftaucht. Bei Kununu, ein Portal das von Xing betrieben wird, bewerten nicht die Kunden die Firma, sondern die ehemaligen und aktuellen Mitarbeiter. Es ist wohl eines der aussagekräftigsten Bewertungsportale für Firmen, da die Manipulation schwierig ist und die Kommentare meist ein gutes Bild über die Firmenkultur abgeben. Gerade wenn es darum geht, ob man mit einer Firma eine Geschäftsbeziehung eingehen möchte, ist Kununu – nebst Seiten wie die von Moneyhouse – sehr aufschlussreich.

Wenn sich eine Firma bei mir meldet für eine Offerte, besuche ich oft Kununu um herauszufinden was die Mitarbeiter über die Firma sagen und wie sie diese bewerten. Wird die Firma mehrheitlich positiv bewertet und sind die Berichte authentisch und wird nicht alles beschönigend dargestellt (keine Firma ist perfekt), kann ich davon ausgehen, dass der potentielle Kunde aufrecht, fair und transparent geschäftet. Etwas das mir persönlich sehr am Herzen liegt, da ich es selbst auch so handhabe. Ich bevorzuge die Zusammenarbeit mit Firmen, welche ihre Mitarbeiter gut behandeln und für ein gutes Betriebsklima sorgen.

Wenn aber eine Firma z.B. 5 Bewertungen hat und nicht über 2 Punkte hinaus kommt, dann schlagen bei mir die Alarmglocken. Denn bei einer Firma, welche eine schlechte Firmenkultur hat, vielleicht ein Klima der Angst herrscht oder Lügen und Intrigen an der Tagesordnung sind, muss ich davon ausgehen, dass auch ich als Geschäftspartner oder Kunde eventuell über den Tisch gezogen werde. Meine Erfahrungen mit etlichen Firmen in meiner Region mit schlechten Bewertungen auf Kununu bestätigen diese These. Meist sind diese Firmen vermehrt in Rechtsstreitigkeiten mit Kunden und Geschäftspartner verwickelt, zahlen nicht oder nur schleppend, suchen schneller die Konfrontation als den Konsens. Denn ist der Chef ein Psychopath so bekommen das meist nicht nur die Mitarbeiter zu spüren, sondern auch die Kunden und Lieferanten.

Negative Kommentare als Chance nutzen.

Ignorieren Sie negative Kommentare auf keinen Fall sondern nehmen Sie zu jedem einzelnen Stellung. Seien Sie dabei absolut sachlich und ehrlich. Antworten Sie auf jeden negativen Kommentar und geben Sie auch zu wenn mal etwas wirklich schief gelaufen ist. Bieten Sie evtl. eine Entschädigung, sicherlich aber eine Entschuldigung an. Nutzen Sie die Chance sich zu entschuldigen und darzulegen was Sie dagegen unternommen haben, dass es in Zukunft nicht mehr passiert. Denn Fehler passieren. Wichtig ist es, daraus zu lernen. 

Durch das Reagieren auf negative Posts entstehen folgende Wirkungen: 

– Sie nehmen den Gast / den Kunden und seine Kritik ernst. Sie kommunizieren offen und transparent und es ist Ihnen nicht egal. 

– Sie können unfaire Kommentare abmildern in dem Sie den Sachverhalt aus Ihrer Sicht darlegen.

– Sie können verhindern dass andere unüberlegt und aus der Emotion heraus schlechte Bewertungen schreiben, weil sie damit rechnen müssen, dass Sie darauf reagieren werden.

– Sie können mit guten Aktionen, ein bisschen Charme und Humor Sympathie-Punkte gewinnen. Denn keine Firma, kein Mitarbeiter ist immer perfekt.

Negative-Kommentare sind also eine unglaublich gute Gelegenheit Ihre Firma sympathisch rüber zu bringen. Richtig gemacht, wird aus einem Negativ-Kommentar eine Werbung für Sie. 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.