Analytics & AdWords: Verlinkung mehrerer Accounts bald möglich

Posted by Dan Fielder and Matt Matyas, Google Analytics Team. Überarbeitet und übersetzt von Christian Macek – Online Marketing Partner, Luzern

Dan Fielder und Matt Matyas vom  Google Analytics Team haben gestern bekannt gegeben, dass die Verlinkung vom Google Adwords-Account mit Google Analytics vereinfacht werden soll.

Damit Online Marketing Spezialisten den Interne-Umsatz steigern können, sind sie auf gute Daten angewiesen, insbesondere für die Google AdWords. Leider war es bis jetzt nicht so einfach an diese Daten zu kommen bzw. diese auszuwerten. Deshalb führt Google Analytics per Ende Woche eine vereinfachte Verlinkung von Analytics und AdWords ein. Durch die Änderung soll es einfacher werden, die wichtigen Daten abzugreifen. Ausserdem kann man neu mehrere AdWords Accounts auf einmal verlinken.

google-adwords

Ermöglicht Bulk AdWords Account Verknüpfung

Viele Google Analytics Kunden unterhalten mehrere AdWords Accounts. Bis jetzt musste jedes AdWords Account separat verlinkt werden. Der neue „Accounting Wizard“ erlaubt es mehrere oder sämtliche AdWords Accounts anzuwählen, für welche man Admin-Rechte besitzt. Ausserdem findet das Tool bisher unverlinkte Accounts und lässt Sie diese einfach verlinken.

google-adwordsMehr Kontrolle – Vereinfachte Rechte-Zuweisung

Mit dem Launch, wird die Verknüpfung mit AdWords neu auf der Analytics property level statt finden und nicht mehr wie bisher auf der Account-Ebene. Ein Vorteil für die, welche mehrere Seiten unter einem Analytics Account verwalten. Wenn mehrere Leute auf die Daten zugreifen müssen, kann man die Rechte-Verwaltung neu für die einzelnen Seiten erteilen und man muss nicht mehr den ganzen Account freigeben.

adwords-linking

Das neue Untermenü für die Konto-Verlinkung wird in ein paar Wochen aufgeschaltet.

Zum Orignal Post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.