Warum Sie Ihre Webseite unbedingt mobil- und suchmaschinenoptimieren sollten.

Wer noch keine mobil- und seo-optimierte Webseite hat, der sollte jetzt unbedingt umrüsten denn sonst wird er von Google abgestraft. 

 

Letztes Jahr musste jeder auf einen Digital-Flach-Fernseher umrüsten, wenn er weiterhin seine TV-Kanäle empfangen wollte. Das war die grosse Revolution im Bereich Heimelektronik. Eine vergleichbare Revolution findet momentan im Internet beim Webdesign statt. Wer jetzt seine Webseite nicht für die mobile Kommunikation optimiert (Mobiltelefon & Tablet) der wird schon bald massiv weniger Besucher (und Umsatz) haben.

Begriffserklärung: SEO = Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization). Siehe auch: Wie funktioniert SEO

Der Grund dafür ist – wie könnte es anders sein – der grosse und allmächtige Google-Konzern welcher mit einem Marktanteil von 95% weiterhin die Spielregeln bestimmt. In diesem Fall kann man Googles Haltung nachvollziehen und sie macht durchaus Sinn. Denn Google ist – nebst dem Geld verdienen – daran interessiert dem Sucher das beste und passendste Resultat zu liefern. Weil immer mehr Menschen mit dem Smartphone im Internet surfen, belohnt Google Webseiten welche für Mobiltelefone und Tablets optimiert sind. Und dies gilt nicht nur für Webseiten, sondern auch und vor allem für Online-Shops. Denn gerade das Shopping zwischendurch beim Pendeln im Zug oder wenn man auf jemanden wartet, wird immer beliebter.

“Google belohnt Webseiten welche mobil optimiert sind mit einem besseren Ranking. Webseiten welche mit dem Handy kein gutes Nutzererlebnis bieten, werden abgestraft und verlieren Rankings”.

Mobile Webnutzung steigt stetig und schnell

Als Online Marketer betreibe ich mehrere eigene Webseiten und beobachte die Webstatistiken meiner Kunden. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: Die mobile Nutzung hat in den letzten Jahren stark zugenommen und wird auch weiterhin im grossen Masse zunehmen. Der Grund dafür ist, dass wir immer weniger Desktop-PCs verwenden. Viele Jugendliche besitzen gar keinen Desktop-PC mehr, ein Tablet und / oder ein Handy genügt Ihnen. Webseiten oder Online-Shops welche auf ihrem Handy nicht leserfreundlich angezeigt werden, ignorieren sie.

 

internet-nutzung-schweiz-mobil-desktop

Smartphone-Nutzung gegenüber Desktop-PC-Nutzung nach Alters-Generationen (Quelle: MUI media use index 2014)

Je nach Branche und Zielpublikum kann der Anteil mobiler Zugriffe variieren. Webseiten welche junge Leute ansprechen oder Informationen bieten, die man vor allem unterwegs oder draussen benötigt haben einen höheren mobilen Anteil als Business-to-Business Webseiten oder Seiten für Senioren.

Hier ein Beispiel von der Webseite grillzeit.ch einem Grill-Portal. Der mobile Anteil ist mit fast 50% hoch, weil die Leute vor allem draussen im Garten oder auf dem Picknick Platz Infos zum Thema grillieren benötigen:

mobile-web-nutzung-seo-agentur

 

Dies ist sicher ein extremes Beispiel, aber ich garantiere Ihnen dass auch Ihre Webseite bald solche Werte zeigen wird, egal in welcher Branche sie sind. Denn der Trend kühlt sich nicht ab.

Diese Statistik vom MUI über die Mediennutzung in der Schweiz zeigt den Trend deutlich:

internet-nutzung-mobile-smartphone-tablet
Die Internet-Nutzung mit dem Smartphone wächst – auch wenn etwas abgeschwächt – während die Tablet-Nutzung immer noch stark zunimmt. 

30 – 40% Internet-Nutzer surfen mobil

Gemäss verschiedener Studien können wir aktuell von einem Mobilanteil von 30-40% ausgehen der sich bis Ende 2015 auf 40-50% erhöhen wird. 

Konnte man als KMU-Marketingleiter oder Firmeninhaber vor einem oder zwei Jahren noch sagen “auf diese 20% können wir verzichten” gilt dieses Argument nicht mehr, und zwar aus folgenden Gründen:

– Auf 20% kann man vielleicht verzichten, nicht aber auf 50%.

– Google wird Ihre Seite schlechter bewerten und abstrafen – Ihre Seite wird weiter hinten oder gar nicht mehr angezeigt (Google Penalty – Sandbox). Sie verlieren also nicht nur 50%, sonder fast 100%.

– Ihre Kunden weichen auf Webseiten und Shops aus, welche nutzerfreundlicher sind.

 

Suchmaschinenoptimierung ist mehr als ein Trend – SEO entscheidet über Marktanteile

Immer öfter kontaktieren mich KMU, weil Sie in den letzten Monaten Online-Traffic-Einbussen erlitten haben beziehungsweise Umsatz verlieren. Nebst einer nicht mobil-optimierten Webseite ist der Hauptgrund für den Besucherschwund, dass viele Webseiten von KMUs nicht suchmaschinenoptimiert sind. Oftmals geht die fehlende Suchmaschinenoptimierung (SEO) einher mit der Tatsache, dass eine Webseite dem Besucher wenig Nutzen bietet. Aber nicht zwingend, manchmal hat es auch andere Gründe (kontaktieren Sie mich für eine kostenlose Erstanalyse ihrer Webseite).

Oftmals fehlen auch die Meta-Angaben welche für Google sehr wichtig sind, Bilder sind falsch angeschrieben, derText ist für Google nicht lesbar oder nicht SEO-optimiert geschrieben. Es fehlen interne und externe Verlinkungen. Manche Seiten sind von Grund auf schlecht strukturiert oder mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt, welches keine google-freundliche Struktur zulässt. Ob es sich lohnt auf einer bestehenden Seite SEO zu betreiben, oder ob es günstiger kommt die Seite neu und von Grund auf (mit einem SEO-freundlichen CMS wie z.B. WordPress) suchmaschinenoptimiert zu erstellen sollte man von Fall zu Fall abklären. Ist die Seite nicht mobil-optimiert, sollte diese neu fully responsive erstellt werden.

“Beim erstellen einer neuen Webseite achten Sie darauf, dass Ihre Webagentur gute SEO-Kenntnisse hat und die Seite von Grund auf suchmaschinenoptimiert erstellt wird. Viele Agenturen arbeiten auch mit SEO-Profis (wie z.B. Online Marketing Partner) zusammen und binden mich von Anfang an in den Prozess ein. Sie können Ihre Seite aber auch gleich von einem SEO-Profi erstellen lassen, dann können Sie Geld sparen.”

Content Marketing als SEO-Tool

Nehmen wir als Beispiel die Webseite einer Bootsfahrschule. Der eine Bootsfahrlehrer hat eine One-Page Webseite mit Adresse, einem Bild und den Kontaktinformationen. Eine reine Internet-Visitenkarte also. Der andere Bootsfahrlehrer (wie z.B. www.bootfun.ch) bietet dem Besucher einen Mehrwert. Er zeigt zum Beispiel Bilder der verschiedenen Seilknoten und informiert Interessenten was es kostet einen Bootsführerschein zu machen – eine Frage die sich wohl viele Leute stellen wenn Sie mit dem Gedanken spielen den Bootsführerschein zu machen. Beim Inhalt sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, das die Texte und Videos etc. auf Ihrer Webseite einzigartig und nicht kopiert sind. Google wird merken wenn Sie fremde Texte verwenden und sie bekommen vielleicht Probleme bezüglich Urheberrechten (duplicate Content). Aus diesem Grund wird natürlich die zweite Webseite (www.bootfun.ch) von Google besser bewertet. Google analysiert nämlich automatisch, wie lange sich jemand eine Seite anschaut und wie er sich auf einer Seite bewegt (schaut sich jemand mehrere Seiten an oder springt er gleich wieder ab?). Auf Seiten die nicht mobil-optimiert sind oder dem Besucher keinen Nutzen bieten ist die Verweildauer kürzer und die Absprungrate hoch (diese Werte können mit Google Analytics gemessen werden).

“Wenig nützlicher und einzigartiger Content (Inhalt) = kurze Verweildauer und hohe Absprungrate. Ihre Seite wird Google Rankings verlieren”

Das Anbieten von Mehrwert (Nutzen für den Besucher) sei es in Form von Text, Video oder Bild, heisst in der Branche Content-Marketing. Klassiker für Content Marketing (Off Line) sind z.B. Kochbücher welche von Markenhersteller wie Dr. Oetker oder Webergrill herausgegeben werden. Diese Firmen sind unter anderem dank Content-Marketing zu Weltmarktführer geworden.

Abschliessend kann folgendes Fazit gezogen werden: 

– Ist Ihre Seite nicht mobil optimiert, sollten Sie bis Ende 2015 eine mobile Version erstellen oder die Seite neu fully responsive (z.B. mit WordPress) erstellen oder erstellen lassen.

– Ist Ihre Seite nicht SEO optimiert, sollten Sie Ihre Webseite so schnell wie möglich google-freundlich machen. Nutzen Sie ein altes CMS (z.B. Joomla frühere Versionen) beziehungsweise ein nicht SEO-freundliches CMS sollten Sie die Seite von Grund auf suchmaschinenoptimiert von einem SEO-Profi erstellen lassen. Je früher desto besser, denn die Konkurrenz schläft nicht.

– Sie haben jetzt noch ein gutes Ranking obwohl Ihre Seite nicht mobil-optimiert ist und Sie bis heute nicht wussten was SEO bedeutet? Dann können Sie sicher sein, dass Sie bald ihr gutes Ranking verlieren an Mitbewerber, welche Ihre Seiten optimiert haben. Handeln so jetzt, denn es ist einfacher ein gutes Ranking zu behalten als von einem schlechten wieder nach vorne zu kommen. Lieber jetzt als nach dem Google Penalty. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.