Die gängigsten Fehler beim Aufbau eines neuen Online Shops

Ein Online Geschäft zu eröffnen kann hart sein, vor Allem wenn man es das erste Mal macht. Aber, nur weil man es zum ersten Mal macht muss das nicht bedeuten dass man auch die typischen Anfänger-Fehler machen muss. Denn nur die Dummen lernen von Ihren eigenen Fehlern, der Weise lernt von den Fehlern der Anderen.

Hier beschreibe ich die typischen Anfängerfehler im Ecommerce Geschäft und wie Sie diese vermeiden können.

1. Sobald ich Online bin, werden die Kunden schon kommen

Werden sie nicht. Sein Geschäft und Traffic aufzubauen braucht Zeit, Energie und Engagement. Gemäss Internet Live Stats, gibt es momentan 1,202,012,086 Webseiten weltweit, und gemäss WorldWideWebSize sind es 4.44 Milliarden Seiten. Denken Sie kurz darüber nach. Mit Ihrem neuen Online Shop wird Ihre Webseite die Nummer 1,202,012,087 sein. Wie sollen die Leute Ihre Seite finden?

anzahl-webseiten-weltweit-online-shop-fehler

Die schönste Webseite und die besten Produkte reichen nicht aus damit die Kunden kommen. Wenn Sie ein Online Geschäft lancieren, sollten Sie sich bewusst sein, dass der Online Shop nur der erste Schritt auf einer langen Reise ist. Denn eigentlich fängt die ganze Arbeit dann erst richtig an.

 

2. Kein Logo

Das Logo ist das erste was ein Kunde sieht und bestimmt den ersten Eindruck den er bekommt. Die meisten Online Shops zeigen Ihren Shop Namen in normaler Schrift an, weil sie kein eigenes Logo haben. Das genügt nicht.

Warum lancieren so viele einen Shop ohne Logo?

Weil viele Denken sie müssten einen Designer oder Grafiker engagieren und das dann entsprechend teuer wird. Das muss aber nicht sein. Denn es gibt heute so viele Möglichkeiten günstig ein schönes Logo zu erwerben.

logo-online-shop-ecommerce

 

3. Kein Social Proof (Soziale Bewährtheit)

Was ist Social Proof?

„Social Proof“ oder zu Deutsch „Soziale Bewährtheit“ beschreibt das Prinzip, dass Menschen sich in ihrem Verhalten an anderen Menschen orientieren.

Ein Beispiel:

„Wenn es in einer Gesellschaft normal ist die Zigarettenkippe auf die Strasse zu werfen, machen dies die Meisten so. Wenn alle die Poulet-Flügeli mit den Händen essen, werden es die anderen wohl auch so tun. usw..

Da die meisten Leute Nachahmer und nur ein kleiner Teil Leader oder Initiatoren sind, lassen sich die meisten durch das Verhalten anderer Menschen überzeugen.

Im Online Marketing kann Social Proof wie folgt eingesetzt werden:

– Testimonials von zufriedenen Kunden
– Bewertungen (z.B. auf Amazon: 15 Kunden haben diesem Produkt 5 Sterne gegeben)
– Diesen Facebook Freunden gefällt diese Seite auch, usw..

Wir alle wissen das Social Proof dabei hilft, Abschlüsse zu generieren. Das Problem ist auch nicht, dass die Shop-Betreiber es nicht versuchen, sondern das sie es falsch machen oder zu aggressiv betreiben.

Schauen wir mal wie Sie es richtig machen.

Bewertung. Was ist Bewertung?

Es wird oft gesagt das die Möglichkeit zu bewerten wichtig ist und wir das in unserem Shop anbieten sollten. Sofern man es richtig macht, stimmt das auch.

Wenn Sie mit einem Shop neu anfangen, sollten Sie mit dem Aufschalten der Bewertungsfunktion zu den einzelnen Produkten noch zuwarten, bis Sie ein paar zufriedene Kunden haben die Sie um eine Bewertung bitten können. Das ist vor Allem wichtig, wenn Sie viele Produkte anbieten.

Wenn man als Besucher auf einem Shop unter keinem Produkt eine Bewertung sieht, kann das einen negativen Effekt haben. Man fragt sich warum es keine Bewertungen gibt. Hat überhaupt jemand das Produkt schon gekauft? Warum nicht? Das ist genau das Gegenteil von dem was man mit der Bewertungsfunktion erreichen möchte.

Prominenter Social Media Link ohne Follower / Fans

Doch nicht nur Bewertungen dienen als Vertrauenshinweis, auch Social Media kann Vertrauen schaffen oder aber kritische Fragen hervorrufen. Sie können auf allen Social Media Kanälen sein, aber wenn sie auf keinem Fans und Follower haben, schadet das mehr als es nützt.


Was also ist die Lösung? Anstatt prominent alle Social Media Plattformen zu verlinken und auf der Webseite zu platzieren, fangen Sie mit einer Plattform an und bauen Sie sich auf dieser eine Community auf, bevor Sie diese mit der Webseite verlinken.

 

4. Keine vollständige “über uns” oder “Kontakt” Seite

Die meisten Shop-Betreiber unterschätzen das Potential dieser Seiten. Die “über uns” und “Kontakt” Seite ist meist die erste Seite die angeklickt wird. Das bedeutet, dass diese Seite enorm wichtig ist für Ihre Besucher.

Obwohl es eine der wichtigsten Seiten überhaupt ist, geizen die meisten Neulinge mit zu wenig oder zu wenig relevanten Inhalt oder sie verstecken den Link.  Das sollten Sie nicht tun.

Hier die grössten Fehler auf der Kontakt-Seite:

Keine Geschichte – Wer genau sind Sie? Wie sind Sie zu diesem Shop gekommen? Was ist die Geschichte hinter den Produkten? Wie werden sie hergestellt? Sie brauchen keinen Roman zu schreiben, aber versuchen Sie diese Fragen zu beantworten.

Keine Kontaktdaten und Adresse – Ja Sie sind ein Online Geschäft, aber das heisst nicht, dass die Leute nicht nach einer Adresse suchen. Viele Besucher wollen wissen, wo Sie zu Hause sind und woher die Ware versendet wird. Hier geht es um Vertauen und darum dass viele Kunden nicht aus dem Ausland bestellen wollen, wegen langen Lieferfristen und/oder Zollgebühren.

Eine generische Email-Adresse – Ja, Gmail ist super aber nicht für Ihr Geschäft. Ein typischer Anfängerfehler, denn eine Gmail oder GMX Emailadresse wird oft auch als Wegwerfadresse verwendet oder als Spamfänger. Was sagt das Ihren Kunden? Nehmen Sie sich die Zeit eine saubere Email-Adresse mit Ihrer Domain einzurichten. Damit zeigen Sie Ihren potentiellen Kunden dass sie langfristig im Geschäft sein möchten.

5. Keine SEO (Suchmaschinenoptimierung) Strategie haben

Eines der Hauptprobleme bei Online Shop Neulingen ist dass sie kein oder falsches SEO betreiben. Es ist keine Hexerei, aber es ist auch nicht ganz einfach SEO zu betreiben. SEO ist zeitaufwendig, braucht Geduld und wird von den meisten Newbies schlicht vergessen. Sie haben einen wunderschönen Shop mit super tollem Design der sehr viel gekostet hat aber jetzt haben sie kein Geld mehr um die Seite bekannt zu machen.

Die Sache ist: SEO ist unbedingt notwendig und ist das mächtigste Tool um im Internet langfristig Erfolg zu haben. Es wird langfristig zielgruppengerechten Traffic auf Ihre Seite bringen, Tag für Tag für Tag. Im Gegensatz zu Facebook oder Google AdWords welche keinen Traffic mehr bringen, sobald sie keine Anzeigen mehr buchen.

Können Sie die Top 10 Stichwörter aufzählen welche für Ihren Shop langfristig relevant sind? Wenn nicht, ist es Zeit dass sich Gedanken um SEO machen und eine SEO Strategie entwickeln.

6. Zu viele Baustellen auf einmal

Das Online Business ist hart und kompliziert. Stellen Sie sich ein Chirurg vor, der ausser zu operieren gleichzeitig noch andere Dinge macht. Das könnte daneben gehen. Das gleiche gilt für den Aufbau eines Internet-Geschäftes. Natürlich geht es nicht um Leben und Tod, aber es geht um das Überleben Ihres Geschäfts.

Viel zu Oft verzetteln sich Unternehmer, jagen den eigenen Schwanz, jagen dem neusten Trend nach, anstatt fertig zu machen was sie angefangen haben. Die Verzettelung führt selten zum Erfolg. Bleiben Sie fokussiert und machen Sie eines nach dem anderen.

 

7. Nicht jedem Marketingkanal eine faire Chance geben

Zum Schluss einer der üblichsten Fehler den nicht nur Neulinge sondern auch Veteranen gerne machen. Sich nicht genug Zeit nehmen und Geld bereit stellen um jeden Marketingkanal zu testen. Nebst allen anderen Fehlern kann dies der grösste sein.

Es gibt viele Wege wie die Besucher auf Ihre Seite kommen können. Es gibt buchstäblich hundert mögliche Kanäle und sie sind es wert ausprobiert zu werden. Denn jedes Produkt ist anders und was für A funktioniert muss nicht für B funktionieren.

Ob es Suchmaschinenoptimierung ist, bezahlte Google Werbung, Facebook Werbung, Instagram Marketing oder LinkedIn Werbung, alle diese Massnahmen benötigen Sorgfalt, Zeit und oftmals Geld. Wenn Sie 50.- für Facebook Werbung ausgeben und nichts verkaufen, heisst das noch lange nicht dass der Kanal nicht funktioniert und Sie den für die Zukunft vergessen sollten. Vielleicht braucht es einfach mehr Geld und eine andere Zielgruppe welche offener auf Ihre Produkte reagiert. Oder vielleicht müssen Sie das Design oder das Bild ändern damit es für Ihre Zielgruppe ansprechender wirkt. Hier heisst die Devise ausprobieren, testen und nicht zu früh aufgeben.

Probieren Sie einen Kanal nach dem anderen aus, damit Sie die Erfolge auch klar zuordnen können. Fangen Sie mit dem Kanal an, von welchem Sie sich am meisten Erfolg versprechen. Machen Sie sich über diesen Kanal erstmal schlau und holen Sie wenn nötig Experten-Rat ein. Planen Sie Ihre Kampagne strategisch und geben Sie dem Kanal die nötige Zeit und das nötige Budget. Messen und kontrollieren Sie die Resultate.

Fazit

Ein Online Geschäft aufzubauen ist harte Arbeit, doch egal wie viel Arbeit Sie investieren, die kleinen Details welche wir hier beschrieben haben, können verhindern dass Sie die eigene Arbeit sabotieren.

Nehmen Sie sich immer mal wieder die Zeit zum Reflektieren und betrachten Sie Ihren Online Shop, Ihre Marketing-Kanäle und Ihre Ziele objektiv und kritisch. Fragen Sie sich ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind, oder ob Sie eine falsche Abzweigung genommen haben. Wenn Sie dies beherzigen, haben Sie gute Chancen dass Ihr Online-Geschäft erfolgreich wird.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.